Innenpolitik

Eine Regierung für fünf Tage?

Sebastian Kurz färbt die einst blauen Ministerien auf Türkis um - und zieht sich das Missfallen von FPÖ und SPÖ zu. Dem Kanzler droht die Abberufung durch das Parlament.

Meteorologische und politische Turbulenzen in Wien.  SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Meteorologische und politische Turbulenzen in Wien.

Am Mittwoch hat sich sogar die römisch-katholische Bischofskonferenz zu Wort gemeldet. Wer leichtfertig die staatlichen Institutionen schwäche, um kurzfristig politische Vorteile für sich zu erhoffen, könne dem Land schweren Schaden zufügen, heißt es in der Erklärung der Oberhirten. Die sich damit ganz ähnlich äußern wie Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der seit Tagen Stabilität einfordert und die Hoffnung ausdrückt, dass die Übergangsregierung, die er Mittwochmittag angelobt hat, bis über den Wahltag hinaus amtieren möge.

Ob diese Appelle bei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 01:30 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/eine-regierung-fuer-fuenf-tage-70630348