Innenpolitik

Erste Pensionserhöhung wird künftig gestaffelt

Türkis-Grün korrigiert neben der Hacklerregelung einen weiteren im Wahlkampf 2019 gefallenen Beschluss. Die SPÖ ist empört.

Österreichs Senioren erhalten eine gestaffelte Pensionsanpassung im ersten Jahr, abhängig vom tatsächlichen Antrittstermin (Stichtag) SN/robert ratzer
Österreichs Senioren erhalten eine gestaffelte Pensionsanpassung im ersten Jahr, abhängig vom tatsächlichen Antrittstermin (Stichtag)

Neben der abschlagsfreien Hacklerregelung nimmt Türkis-Grün einen weiteren Beschluss zurück, der im Nationalratswahlkampf 2019 im freien Spiel der Kräfte gefallen war: die volle Erhöhung aller neu zuerkannten Pensionen schon im ersten Jahr nach dem Pensionsantritt. Stattdessen kommt, was die Seniorenorganisationen stets gefordert hatten: eine gestaffelte Pensionsanpassung im ersten Jahr, abhängig vom tatsächlichen Antrittstermin (Stichtag). In Kraft treten wird die Neuregelung mit 2022 - so wie die Wiedereinführung der Abschläge auf Hacklerpensionen bei gleichzeitiger Einführung eines Zuschlags für Arbeit in jungen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 11:48 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/erste-pensionserhoehung-wird-kuenftig-gestaffelt-95916424