Innenpolitik

EU rügt fehlende Anerkennung bei Berufsqualifikation

Die EU-Kommission hat im Rahmen ihres monatlichen Pakets zu Vertragsverletzungsverfahren Österreich und 13 weitere Staaten wegen der fehlenden Umsetzung der Anerkennung von Berufsqualifikationen die Gelbe Karte gezeigt. Die entsprechende Richtlinie biete ein modernes, EU-weites System, vereinfache die bestehenden Vorschriften und beschleunige die Anerkennungsverfahren.

Neben Österreich wurden auch Belgien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Großbritannien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien und Zypern verwarnt. Die EU-Länder müssen innerhalb von zwei Monaten die vollständige Umsetzung der Richtlinien in nationales Recht melden, andernfalls droht eine Klage der Kommission beim EuGH.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.09.2018 um 11:17 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/eu-ruegt-fehlende-anerkennung-bei-berufsqualifikation-1020922

Schlagzeilen