Innenpolitik

Eurofighter: 15 Jets und Tausend Fragen

Über Ausstieg aus und Rückabwicklung des Eurofighter-Vertrags wird seit Jahren diskutiert. Wie stehen die Chancen?

Ein Eurofighter Typhoon des österreichischen Bundesheeres.  SN/apa
Ein Eurofighter Typhoon des österreichischen Bundesheeres.

Wurde Österreich beim Kauf der Abfangjäger wissentlich und bewusst getäuscht? Gab es gezielte Korruption? Ein Verfahren in den USA, in dem der Eurofighter-Mutterkonzern Airbus nicht deklarierte Zahlungen von 55,1 Mill. Euro an 14 Personen in Österreich einräumte, führte zuletzt zu - durchaus verspäteter - Hektik hierzulande. Die heimische Politik ruft täglich lauter nach einem Vertragsausstieg.

1. Wie funktioniert ein Vertragsausstieg?

So leicht, wie das Wort Vertragsausstieg den Politikern in der Causa Eurofighter zuletzt über die Lippen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 11:45 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/eurofighter-15-jets-und-tausend-fragen-83418034