Innenpolitik

Eurofighter-Ermittlung: "Schande für uns alle"

Ein geheimes Sitzungsprotokoll löst einen hitzigen Justizstreit aus. Es zeigt auch die Baustellen in der heikelsten Affäre des Landes.

Heißes Eisen Eurofighter.  SN/APA/HARALD SCHNEIDER
Heißes Eisen Eurofighter.

Es sind 33 Seiten Papier, die für eine Schlammschlacht unter Justizbehörden sorgen. Die Kontrahenten sind der mächtige und langjährige Justiz-Generalsekretär Christian Pilnacek sowie die Mitarbeiter und die Leiterin der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA), Ilse Vrabl-Sanda. Eskaliert war der bereits länger ...

30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.10.2019 um 02:07 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/eurofighter-ermittlung-schande-fuer-uns-alle-70381132