Innenpolitik

Ex-ÖVP-Justizsprecher: "Ich bin von der ÖVP tief enttäuscht"

Auch ÖVP-Mitglieder wollen Korruption in Österreich bekämpfen. Michael Ikrath, ehemaliger Justizsprecher, hat das Volksbegehren dazu mitinitiiert.

Das Antikorruptions-Volksbegehren wurde bereits von 70.000 Österreicherinnen und Österreichern unterschrieben. SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Das Antikorruptions-Volksbegehren wurde bereits von 70.000 Österreicherinnen und Österreichern unterschrieben.

Korruptionsbekämpfung, Stärkung der Justiz, mehr Anstand in der Politik: Die Forderungen des Antikorruptions-Volksbegehrens kommen genau zur rechten Zeit. Die SN sprachen mit dem Mitinitiator des Volksbegehrens, Michael Ikrath, früher selbst ÖVP-Mandatar.

Das Antikorruptions-Volksbegehren befindet sich noch in der Unterstützungsphase. Wie viele Unterschriften haben Sie bisher? Michael Ikrath: Mit fast 70.000 Unterschriften haben wir die zur Einleitung eines Volksbegehrens erforderliche Zahl von einem Promille der österreichischen Wohnbevölkerung (8401 Personen) bereits deutlich überschritten. Wir werden innerhalb des nächsten Monats den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 03:32 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ex-oevp-justizsprecher-ich-bin-von-der-oevp-tief-enttaeuscht-110688829