Innenpolitik

Frauen wählen anders - und das seit 100 Jahren

Am 16. Februar 1919 fand die erste Wahl nach der Republiksgründung statt. Es war auch die erste, bei der Frauen stimmberechtigt waren.

Hungerwinter, Spanische Grippe, Chaos. Und doch findet sie am 16. Februar 1919 statt: die Wahl zur konstituierenden Nationalversammlung. Es ist die erste Parlamentswahl nach dem Ersten Weltkrieg, dem Zusammenbruch der Monarchie und der Gründung der Republik. Und es ist die erste Wahl, bei der Frauen und Männer gleichermaßen ihre Stimmen abgeben werden. Keiner weiß, wie sich die schlagartige Mehr-als-Verdoppelung der Wählerschaft auf das Ergebnis auswirken wird. Keiner weiß, wie die Frauen wählen werden.

Für die Sozialdemokratie endet der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 08:24 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/frauen-waehlen-anders-und-das-seit-100-jahren-65786062