Innenpolitik

Fünf Monate bedingt nach Hassposting gegen Asylwerber

Fünf Monate bedingt hat ein Innviertler im Landesgericht Ried ausgefasst, weil er u.a. Asylwerber nach Mauthausen schicken wollte. Der Braunauer soll auf ein Posting eines anderen Users, der die Meinung "Asylanten gehören nach Dachau" vertreten hatte, sinngemäß geantwortet haben: "Mauthausen wäre doch viel näher. Dort können sie brausen und zur Todesstiege. Da kann man viele tolle Sachen machen."

Zudem hatte der 21-jährige "Neger" als "gute Zielscheiben" für das Schießen mit dem Luftdruckgewehr bezeichnet. Die Geschworenen sprachen den Angeklagten nach dem Verbotsgesetz schuldig. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, weil sich der Mann Bedenkzeit erbeten hat.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.09.2018 um 08:43 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/fuenf-monate-bedingt-nach-hassposting-gegen-asylwerber-843028

Schlagzeilen