Innenpolitik

"Gewalt an den Schulen nimmt massiv zu" - ein Hilferuf aus Salzburg

Ein Lehrervertreter packt aus: Gewalt gegen Lehrer an den Schulen ist ein massiv zunehmendes Problem, das heute viel zu oft tabuisiert und verschwiegen wird - aus mehreren Gründen.

Die Fäuste fliegen heute immer öfter in den Klassenzimmern.  SN/christian sprenger
Die Fäuste fliegen heute immer öfter in den Klassenzimmern.

Ein Salzburger Lehrervertreter schlägt Alarm. Das Problem von Gewalt an Schulen sei massiv - und vor allem "massiv zunehmend", sagt der Schulgewerkschafter, der sehr viel an Schulen herumkommt.

Der Pädagoge, der seinen Namen nicht genannt haben möchte, berichtet im SN-Gespräch: "Wir haben verletzte Lehrer und Schüler." Man könne etwa kaum mehr Sportunterricht mit Spielen oder Geräteturnen durchführen, weil die Schüler beim kleinsten Anlass aufeinander losgingen und "wir nicht sicher sind, ob wir Rettung oder Polizei brauchen oder beide".

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 01:24 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/gewalt-an-den-schulen-nimmt-massiv-zu-ein-hilferuf-aus-salzburg-61200040