Corona, das Heer und die Schönheit der Uniform

Autorenbild

Wenn man sich ehrlich ist, ist Corona eine langweilige Angelegenheit: immer die gleichen Wellenberge und -täler der Tränen, immer der gleiche Takt von Schließungen, Öffnungen und wieder Schließungen. Das Einzige, was da Abwechslung bringt, sind die Uniformen der involvierten Offiziere.

So sorgte es neulich für ungeheures Aufsehen, dass ein General im neuen, grün-braun gesprenkelten Tarn- und Kampfanzug des Bundesheeres zu einer Pressekonferenz erschien. "Samma im Krieg?" war noch das Höflichste, was der Mann zu hören bekam.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2022 um 08:04 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-corona-das-heer-und-die-schoenheit-der-uniform-114412102