Die DDR war gar nicht so schlimm. Sagt Ö1.

Autorenbild

Die Berliner Mauer? Keine tödliche Menschenfalle, sondern ganz wertfrei "eine Grenze zwischen einem Kapitalismus amerikanischen Stils und einem Kommunismus sowjetischen Stils". Die DDR? Der Versuch, "ein neues System aufzubauen". Ein Unterdrückungsstaat? Das war bloß die von "westlichen Medien verbreitete Meinung". Das Alltagsleben? Bot "viel Gutes und viel nicht so Gutes". Die fehlende Reisefreiheit? "Ich habe mich nie eingesperrt gefühlt." - Wer Montag vormittag im Ö1-"Radiokolleg" dem ersten Teil der Reihe "Es gab nicht nur eine DDR" lauschte, der hörte viel ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 03:47 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-die-ddr-war-gar-nicht-so-schlimm-sagt-oe1-78694816