Expertenregierung spricht nur mit Fachjournalisten

Autorenbild

Können Sie die Namen der aktuellen Bundesregierung aufzählen? Bierlein, Jabloner, Schallenberg, Peschorn …

Hm, dann wird es schon schwierig. Aber es macht nichts, wenn Sie die neuen Minister nicht kennen. Die Öffentlichkeit wird sie ohnehin kaum je zu Gesicht bekommen. Denn im Regierungsleitfaden wird den Ministern bei der Medienarbeit Zurückhaltung empfohlen und für den Umgang mit Journalisten eine Losung ausgegeben, wie sie auch für russische Oligarchen-Nichten mit schmutzigen Zehen passt:
Direkten Kontakt vermeiden!

Dass sich die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 11:37 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-expertenregierung-spricht-nur-mit-fachjournalisten-71367517