Götz-Zitat für eine moderne Politikauffassung

Autorenbild
GLOSSE Andreas Koller

Bei der Liste Jetzt zeichnet sich ein spektakulärer Generationswechsel ab. Und auch die Gender-Frage wird hier in einem völlig neuen Licht betrachtet. Denn Gründervater Peter Pilz teilte mit, dass er eine Rückkehr an die Spitze der Partei erwäge. Vergessen Sie all jene, die, von einem verweichlichten Zeitgeist geknechtet, etwas von "jünger und weiblicher werden" faseln! Pilz, ein 65-jähriger Mann, schickt sich an, einer 46-jährigen Frau die Position streitig zu machen, nämlich Parteichefin Maria Stern. Es handelt sich um jenen Pilz, der vor einem Jahr alle Funktionen zurückgelegt hat, weil er der sexuellen Belästigung junger Frauen beschuldigt wurde (wenngleich alle Verfahren eingestellt wurden). All das zählt jetzt nicht mehr. Deutlicher kann man einer modernen Politikauffassung nicht das Götz-Zitat ins Gesicht schleudern. Apropos: Liste Jetzt-EU-Kandidat Johannes Voggenhuber ließ sich kürzlich zur EU-Kandidatur von Frauen so vernehmen: "Nach Brüssel zu reisen ist für Frauen ungleich schwieriger, weil sie sich ihren Familien verbunden fühlen." Das Wahlrecht für Frauen stellt die Liste Jetzt übrigens nicht in Frage. Immerhin.

Aufgerufen am 16.09.2019 um 09:11 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-goetz-zitat-fuer-eine-moderne-politikauffassung-65573629

Kommentare

Schlagzeilen