Ibiza, die Justiz, die Chats und wer wegmuss

Autorenbild

Man darf die Justiz bekanntlich nicht kritisieren, aber ein bissel wundern darf man sich schon. Da hat die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft dieser Tage wieder einen ganzen Schwung von Chatnachrichten aus dem Mobiltelefon von ÖBAG-Chef und Kanzler-Vertrautem Thomas Schmid an den Ibiza-Ausschuss geliefert, und klarerweise landeten diese Chats umgehend bei den einschlägigen Medien. Dort sind sie sehr unterhaltsam zu lesen, tragen aber genau null zur Aufklärung des Ibiza-Skandals bei. Dazu beitragen würden ganz sicher die Chats aus dem Mobiltelefon von Heinz-Christian ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2021 um 06:46 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-ibiza-die-justiz-die-chats-und-wer-wegmuss-103285024