Karfreitag: Ein Problem, wo nie eines gewesen ist

Autorenbild

Mit Aussagen an der Schnittstelle von Recht und Politik sollte man in Kickl-Zeiten wie diesen ja vorsichtig sein. Dennoch muss die Frage gestattet sein, was dem Europäischen Gerichtshof mit seinem Karfreitagsurteil eigentlich eingefallen ist. Denn mit Ausnahme von einigen Arbeitsrechtlern und ein paar Leuten, die den Evangelischen den freien Karfreitag neidig waren, hatte niemand in Österreich jemals das geringste Problem mit der bisherigen Regelung. Ohne Not und mithilfe ihrer Allzweckwaffe Gleichheitsgrundsatz haben die europäischen Richter also ein Problem geschaffen, wo ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 06:51 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-karfreitag-ein-problem-wo-nie-eines-gewesen-ist-64835092