Man kann den Mut der SPÖ nur bewundern

Autorenbild

Als Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) im April den Vorschlag machte, die Wahrheitspflicht in den U-Ausschüssen abzuschaffen, kursierte für diese aberwitzige politische Aktion danach folgende, nicht ganz ernst gemeinte Erklärung: Sobotka sei davor von der Parteispitze angerufen und damit beauftragt worden, das absolut Blödsinnigste und für die ÖVP Schädlichste zu sagen, das ihm einfalle. Daraufhin habe Sobotka das mit dem Ende der Wahrheitspflicht gesagt.

Diese Geschichte fällt einem unweigerlich ein, wenn man die Vorschläge der SPÖ-Arbeitsgruppe für ein neues ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.06.2021 um 06:23 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-man-kann-den-mut-der-spoe-nur-bewundern-104976790