Rote Selbsterkenntnis: "Krieg kann niemals das Ziel sein"

Autorenbild

Nach ihrem monatelangen, öffentlich ausgetragenen Streit haben sich SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner und der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil heimlich zu einem Versöhnungsgespräch in Kärnten getroffen. Das Treffen fand auf Initiative des Kärntner Landeshauptmanns Peter Kaiser in Wolfsberg statt, wie die APA berichtet.

Die drei SPÖ-Politiker hätten dabei vereinbart, dass "das Interesse der Partei" im Mittelpunkt der Arbeit zu stehen habe, sagte Kaiser im Anschluss an das Treffen. Rendi-Wagner erklärte, Ziel müsse es sein, "mehr an Vertrauen der Bevölkerung" ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.08.2021 um 03:08 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-rote-selbsterkenntnis-krieg-kann-niemals-das-ziel-sein-106862428