Sicherungshaft: Wenn die Staatssekretärin hinter dem Minister aufräumt

Autorenbild

Nach all den Warnungen, die vor der Idee einer Sicherungshaft ausgesprochen wurden, ist es eigentlich unglaublich: Laut einer Umfrage sind 69 Prozent der Österreicher (und auch die Mehrheit der SPÖ-Wähler) dafür, gefährliche Asylbewerber präventiv in Haft zu nehmen. So berichtet es das "profil", das nicht im Verdacht steht, Gefälligkeitsumfragen für Herbert Kickl zu veröffentlichen.

Diese hohe Zustimmung ist umso erstaunlicher, als der Innenminister mit seinen forschen, ganz im FPÖ-Wahlkampfton gehaltenen Aussagen bisher nichts unternommen hat, um Bedenken gegen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 12:13 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-sicherungshaft-wenn-die-staatssekretaerin-hinter-dem-minister-aufraeumt-66644866