Straches Leiberl und die Bettelmafia

Autorenbild

Heute blicken wir in der losen Reihe "Was wurde eigentlich aus ...?" auf Heinz-Christian Strache. Der einstige FPÖ-Chef und Vizekanzler meldete sich am Dienstag mit einem ungewöhnlichen Aufruf aus der politischen Quarantäne zurück. Er bat seine Gefolgschaft um Spenden: "Ich bitte euch um eine persönliche Unterstützung, Hilfe und Spende, damit ich meine horrenden anwaltlichen Kosten zwecks notwendiger juristischer Verteidigung gegenüber den falschen und verleumderischen Anwürfen weiterhin sicherstellen kann", schrieb er auf seinen Social-Media-Kanälen. Ob sich die Anhängerschaft erinnert, dass sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2021 um 02:53 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-straches-leiberl-und-die-bettelmafia-112948156