Was Sebastian Kurz aus den Klubsitzungen lernen kann

Autorenbild

Die konstituierenden Sitzungen neu gewählter Parlamentsklubs sind so etwas wie der erste Schultag - aufregend und aufschlussreich zugleich. Aufschlüsse lieferten sie vor allem für den Mann an den Hebeln der Regierungsbildung, also für Sebastian Kurz. Er kann aus den Sitzungen vom Dienstag vier Lehren mitnehmen: 1. Den ÖVP-Klub hat er voll im Griff, was nach seinen Wahlsiegen kein Wunder ist. 2. Der SPÖ-Klub und die gesamte Sozialdemokratie sind vollauf mit sich selbst beschäftigt. Für Nebensächlichkeiten wie Regierungsbeteiligungen haben sie bis ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 06:20 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-was-sebastian-kurz-aus-den-klubsitzungen-lernen-kann-78087109