Wer bestimmt hier eigentlich das Geschehen?

Autorenbild

Angesichts der Groteske um das Ibiza-Video, dessen ungeschnittene Version in den Tiefen des Innen- und des Justizministeriums ruht, fragt man sich, wer in Österreich eigentlich das Geschehen bestimmt: Die beamteten Ermittler der "Soko Tape" und die gerne untereinander streitenden Staatsanwaltschaften - oder nicht doch vielleicht die frei gewählten Abgeordneten des Parlaments, die laut Verfassung die obersten Vertreter des Souveräns, nämlich des Staatsvolks, sind? Für die Normalbürger ist nicht nachvollziehbar, dass die Parlamentarier, die im U-Ausschuss den Ibiza-Skandal ausleuchten sollen, auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 03:37 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/glosse-wer-bestimmt-hier-eigentlich-das-geschehen-88925200