Innenpolitik

Gute Noten für Österreich in Sachen E-Government

Österreich schafft im E-Government-Vergleich einen europaweiten Spitzenplatz. Besonders positiv bewertet die EU-Kommission Österreichs Initiativen im Bereich der Schlüsseltechnologien, etwa die elektronische Identifikation (z.B. via Handy-Signatur) oder elektronische Dokumente, hieß es am Montag in eine Aussendung von Staatssekretärin Muna Duzdar (SPÖ).

Bei der Gesamtbewertung gehört Österreich im "eGovernment Benchmark 2016" mit Ländern wie Belgien, den Niederlanden oder Luxemburg zu den Top-Performen im E-Government in Europa. Bei der Benutzerfreundlichkeit, der grenzüberschreitenden Verfügbarkeit und der Transparenz der angebotenen Leistungen erreichte Österreich Top-Platzierungen.

Beim Sub-Indikator Onlineverfügbarkeit bietet Malta als einziges Land in Europa alle seine öffentlichen Services online an. Gleich dahinter konnten aber Österreich und Portugal mit jeweils 98 Prozent Onlineverfügbarkeit ihrer Verwaltungsservices aufschließen.

"Um diese Top-Position zu halten, wollen wir unsere Services noch näher zu den Menschen bringen", betonte Duzdar. Man werde daher das Angebot von HELP.gv.at in Hinblick auf Personalisierung und Regionalisierung weiterentwickeln.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.08.2018 um 10:09 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/gute-noten-fuer-oesterreich-in-sachen-e-government-1009915

Schlagzeilen