Innenpolitik

Heimatschutz zwischen Pfrimer-Putsch und Obama

Für einige Irritationen sorgt es, dass ÖVP und FPÖ ihre Einigung über das Kapitel "Innere Sicherheit" unter das Schlagwort "Heimatschutz" gestellt haben. Bei einer Wiener Zeitung hat das gleich Assoziationen mit der Bücherverbrennung der Nazis geweckt. Auch andere fühlen sich bei diesem Wort an die 30er-Jahre erinnert, und das historisch gesehen völlig zu Recht. Denn der "Steirische Heimatschutz" war in der Zwischenkriegszeit ein faschistischer Wehrverband, der 1931 mit dem sogenannten Pfrimer-Putsch ebenso dilettantisch wie vergeblich nach der Macht in Österreich griff.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.10.2018 um 08:37 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/heimatschutz-zwischen-pfrimer-putsch-und-obama-20775949