Innenpolitik

Holocaust-Gedenken: Der Kampf gegen das Vergessen wird immer schwieriger

Immer weniger Holocaust-Überlebende können von den Gräueln der Nazizeit berichten und davor warnen. Verschiedene Projekte und Vereine wollen dagegen vorgehen. Auch die renommierte Yale-Universität aus den USA hilft mit.

Das Gedenken über Generationen hinweg wird zur Herausforderung. SN/ap
Das Gedenken über Generationen hinweg wird zur Herausforderung.

"Was mich noch immer empört - dass es noch immer Menschen gibt, die die Verbrechen des Nationalsozialismus relativieren. Dass sie die Dimension nicht wahrhaben wollen." Dieses Zitat stammt vom österreichischen Holocaust-Überlebenden Rudolf Gelbard. Als Zeitzeuge und als glühender Antifaschist warnte ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 04.06.2020 um 06:41 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/holocaust-gedenken-der-kampf-gegen-das-vergessen-wird-immer-schwieriger-64831453