Innenpolitik

Humor kann in der Politik nie schaden

Erinnern Sie sich noch an die Wiener ÖVP? Das ist jene politische Gruppierung, die einst viele bunte Vögel beherbergte und achtbare Wahlerfolge einfuhr, seit vielen, vielen Jahren aber an der Wahrnehmungsgrenze dahindümpelt. Bei der Wien-Wahl im Herbst 2015 rutschte die einstige Vizebürgermeisterpartei sogar unter zehn Prozent. Noch am Wahlabend schmiss der damalige Parteichef das Handtuch und Gernot Blümel, bis dahin Generalsekretär der Bundespartei, übernahm. Bei der Wiederholung der Bezirksvertretungswahl im 2. Wiener Gemeindebezirk Mitte September gab es aber auch für den Neuen den ersten Dämpfer: Die Bezirks-ÖVP verlor wieder und hält nur noch drei von 60 Mandaten.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.09.2018 um 09:03 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/humor-kann-in-der-politik-nie-schaden-985111