Innenpolitik

Ibiza-Affäre beschäftigt die Korruptionsjäger weiterhin

Warum wurden die Ermittlungen gegen parteinahe Vereine eingestellt? Wo wird noch weiter ermittelt?

Gegen Heinz-Christian Strache laufen weitere Ermittlungen.  SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Gegen Heinz-Christian Strache laufen weitere Ermittlungen.

"Ich kann ein paar nennen, die zahlen aber nicht an die Partei, sondern an einen gemeinnützigen Verein", sagte Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache auf Ibiza. Es waren Aussagen wie diese, die nach dem Auftauchen des Ibiza-Videos die Ermittlungen zu parteinahen Vereinen ins Laufen brachten. Strache sagte auf dem Video auch: "Der Verein ist gemeinnützig, der hat nichts mit der Partei zu tun. Dadurch hast du keine Meldungen an den Rechnungshof."

Seither standen unter anderem die Vereine Patria Austria, Austria in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 11:46 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ibiza-affaere-beschaeftigt-die-korruptionsjaeger-weiterhin-93188206