Innenpolitik

Integration ist keine Einbahnstraße

Persönliche Erfahrungen mit einem Ehepaar aus Syrien und seinen fünf Kindern, die zu Freunden geworden sind.

 SN/istockphoto

Wie viele in Österreich dachten zunächst auch meine Frau und ich, als im Vorjahr Zehntausende Flüchtlinge unkontrolliert ins Land strömten: Wie sollen wir das schaffen? Oder anders gesagt: Wie sollen die Behörden das schaffen?

Es war angenehm, die Verantwortung an "die da oben" oder an die Hilfsorganisationen und die große Zahl der Freiwilligen abschieben zu können, die schnell kräftig anpackten. "Die" werden das schon schaffen, hofften auch wir. Oder genauer: "Die" müssen das schaffen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.11.2018 um 01:40 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/integration-ist-keine-einbahnstrasse-513028