Innenpolitik

Justizministerin Zadic ist Mutter geworden

Justizministerin Alma Zadic (Grüne) ist Mutter. "Überglücklich und dankbar dürfen mein Mann und ich mitteilen, dass unser Sohn am 6.1. um 23.23 Uhr das Licht der Welt erblickt hat", teilte sie am Freitag via Facebook mit. Die ersten Wochen will sich Zadic gemeinsam mit ihrem Mann dem Kind widmen, danach geht er in Karenz. In der Regierung wird Zadic bis dahin von Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) vertreten. Er gratulierte - ebenso zahlreiche Kolleginnen aus der Politik.

Zadic wird von Vizekanzler Kogler vertreten SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Zadic wird von Vizekanzler Kogler vertreten

"Wir könnten nicht glücklicher sein, dass wir ab sofort zu dritt sind", so die Ministerin via Facebook. "Wir werden uns die Arbeit gemeinschaftlich teilen und liebevolle Eltern für unser Kind sein." Sie dankte Familie und Freunden für die Unterstützung und Begleitung. "Wir sind überglücklich und bitten darum, unsere Privatsphäre zu respektieren."

In der Zeit ihrer auf sechs bis acht Wochen angesetzten Abwesenheit übernimmt Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) die Vertretung der Justizministerin, teilte ihr Ressort in einer Aussendung mit.

Kogler gratulierte Zadic und wünschte via Facebook und Twitter viel Glück - ebenso die Ministerinnen Karoline Edtstadler und Elisabeth Köstinger (beide ÖVP) sowie NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.01.2021 um 02:22 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/justizministerin-zadic-ist-mutter-geworden-98075290

Kommentare

Schlagzeilen