Innenpolitik

Kanzler Kern macht montags rot und zieht in Parteizentrale

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) setzt ein weiteres Zeichen in Richtung seiner Parteifreunde: Der SPÖ-Bundesparteivorsitzende wird am Montag sein Büro in der Wiener Löwelstraße 18 hinter dem Burgtheater beziehen. Kern führe damit eine Tradition Bruno Kreiskys fort und werde künftig jeden Montag in der Parteizentrale arbeiten, hieß es aus der SPÖ.

Kanzler Kern macht montags rot und zieht in Parteizentrale SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Kern wird in Kreiskys altem Büro arbeiten.

Kern verlässt damit künftig einmal pro Woche seinen nur einige hundert Meter entfernten angestammten Arbeitsplatz im Bundeskanzleramt und will so in der SPÖ das unter vergangenen SPÖ-Kanzlern entstandene Gefühl zerstreuen, dass nicht die Löwelstraße, sondern das Kanzleramt die Parteizentrale ist. Kern wird übrigens in jenem Zimmer arbeiten, in dem einst auch der in der SPÖ verehrte ehemalige Parteichef und spätere Kanzler Bruno Kreisky residierte.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 12:26 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/kanzler-kern-macht-montags-rot-und-zieht-in-parteizentrale-1016986

Schlagzeilen