Innenpolitik

Kern gegen Sobotka oder:Das neue Koalitionsklima

Da scheinen sich zwei gefunden zu haben. Beide sind noch keine 100 Tage im Amt, haben aber bereits (die Dunkelziffer ist nicht bekannt) drei Sträuße miteinander ausgefochten: Kanzler Christian Kern und Innenminister Wolfgang Sobotka.

Als sich der neue SPÖ-Kanzler dagegen aussprach, zur Stichwahl-Wiederholung OECD-Wahlbeobachter einzuladen, berief der ÖVP-Innenminister eigens eine Pressekonferenz ein, um sich über die diesbezügliche Unkenntnis Kerns erschreckt zu zeigen. Dafür revanchierte sich der Regierungschef, indem er öffentlich ausplauderte und sarkastisch kommentierte, was Sobotka so an SMS von seinem niederösterreichischen Landesvater bekomme.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.09.2018 um 05:11 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/kern-gegen-sobotka-oderdas-neue-koalitionsklima-1220350