Was die Pandemie mit uns macht

Ganz schön viel Kollateralschaden: Der Wiederaufbau nach der Coronakrise wird nicht auf die Wirtschaft beschränkt bleiben dürfen.

Autorenbild
Berühren verboten. Die zahllosen Restriktionen werden unser Verhalten und unser Sozialleben langfristig prägen. SN/APA/dpa/Stefan Sauer
Berühren verboten. Die zahllosen Restriktionen werden unser Verhalten und unser Sozialleben langfristig prägen.

Das Gute ist: Es wird auch wieder ein Leben ohne Corona geben. Die Welt und daher auch Österreich werden diese Krise überstehen. Und es besteht sogar die leise Möglichkeit, dass die Welt aus dieser Krise lernt. Und daher auch Österreich.

Beispielsweise hat sich herausgestellt, dass unser Land und sein politisches System, wer hätte es gedacht, relativ krisenfest sind. Diesbezüglich bestanden ja leise Zweifel, nach dem Motto: Wie soll ein Land, das nicht einmal eine Reform seines Pensions- und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 09:45 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/klartext-was-die-pandemie-mit-uns-macht-86439331