Innenpolitik

Klimt-Weithaler als KPÖ-Spitzenkandidatin in der Steiermark

Die KPÖ Steiermark hat am Samstag ihren Landeslisten-Wahlvorschlag für die Nationalratswahl am 15. Oktober festgelegt. Claudia Klimt-Weithaler, Klubobfrau der steirischen KPÖ im Landtag, wurde einstimmig zur steirischen Spitzenkandidatin gewählt. Dies teilte der KPÖ-Landtagsklub nach der Sitzung des Landesvorstandes mit.

Klimt-Weithaler will Wohnkostensenkung zum Hauptthema der KP… machen.  SN/APA/ERWIN SCHERIAU
Klimt-Weithaler will Wohnkostensenkung zum Hauptthema der KP… machen.

Die KPÖ führt aktuell eine bundesweite Kampagne für die Senkung der Wohnnebenkosten durch. Dieses Thema wird auch Schwerpunkt im Wahlkampf zur kommenden Nationalratswahl sein. Österreich sei europaweit eines der Länder mit den am schnellsten steigenden Wohnkosten und es sei keine Seltenheit, dass Menschen mehr als zwei Drittel ihres Einkommens für Miete und Betriebskosten ausgeben, hieß es in der Aussendung.

"Eine Stimme für die KPÖ ist auch bei der Nationalratswahl keine verlorene Stimme", betonte Klimt-Weitthaler. In der Steiermark habe man gezeigt, "dass eine andere Politik möglich ist". Sie zeigte sich überzeugt, "dass sich sehr viele Menschen diese Politik auch auf Bundesebene wünschen".

Claudia Klimt Weithaler (geb. 1971 in Fohnsdorf) ist seit 2005 Abgeordnete zum steirischen Landtag und seit März 2010 die Klubobfrau des KPÖ-Landtagsclubs. Die ausgebildete Kindergartenpädagogin arbeitete in der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung, bis sie 2010 Ernest Kaltenegger als Klubchefin nachfolgte. Die steirische KPÖ ist bei der Landtagswahl 2005 nach 40 Jahren mit vier Abgeordneten wieder in das Landesparlament eingezogen. Bei der Wahl 2010 gingen zwei Mandate verloren, bei der vorgezogenen Landtagswahl 2015 erzielte die steirische KPÖ abermals zwei Mandate.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.10.2018 um 05:52 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/klimt-weithaler-als-kpoe-spitzenkandidatin-in-der-steiermark-13462873

Schlagzeilen