Innenpolitik

Koalitionszwist um Aufrüstung des Heeres

Im Feilschen um das Verteidigungsbudget sitzen die Grünen taktisch am längeren Ast. Das ist schlecht fürs Bundesheer.

 SN/apa

Seit Tagen feilschen die Koalitionsparteien ÖVP und Grüne um ein Finanzpaket zur Aufrüstung des Bundesheeres. Ob bis zur Regierungssitzung am Mittwoch ein Ergebnis erzielt werden kann, stand am Dienstag noch in den Sternen. Denn die Ausgangspositionen sind äußerst unterschiedlich. Und da die ÖVP ihren Koalitionspartner derzeit behandeln muss wie ein rohes Ei, weil es sonst Neuwahlen gäbe, die die ÖVP wohl das Kanzleramt kosten würden, sitzen die Grünen taktisch am längeren Ast.

Mit großen Budgeterhöhungen kann das Bundesheer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 05:08 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/koalitionszwist-um-aufruestung-des-heeres-118476961