Innenpolitik

Kritik an schwierigem Bildungsaufstieg

Bildungsvergleichsstudie: Österreichs Schulsystem ist teurer als das anderer Industriestaaten. Lob für starkes berufsbildendes Schulwesen.

Kritik an schwierigem Bildungsaufstieg SN/dpa-Zentralbild/Patrick Pleul
Nicht alle Schüler haben die gleichen Chancen.

Die OECD-Studie "Bildung auf einen Blick" stellt erneut den schwierigen Bildungsaufstieg und die weiterhin viel zu häufige "Vererbung" des Bildungsstatus der Eltern in Österreich an den Pranger. "Die Bildungsabschlüsse Erwachsener in Österreich spiegeln Herkunft und Bildungsstand der Eltern wider", heißt es in der Österreich-Auswertung der großen Vergleichsstudie. Extrem gering sei in Österreich die Aufwärtsmobilität bei jenen, deren Eltern im Ausland geboren worden seien. Immigrantenkinder hätten es in Österreich besonders schwer, hohe Bildungsabschlüsse zu erreichen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 12.11.2018 um 07:03 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/kritik-an-schwierigem-bildungsaufstieg-1059064