Innenpolitik

Kurz lud zu Adventempfang bei "Punsch & Maroni"

ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat am Montagabend zu seinem mittlerweile traditionellen Empfang bei Punsch & Maroni geladen. Rund 1.500 Gäste folgten laut Parteiangaben der Einladung in den Kürsalon Hübner im Wiener Stadtpark. Kurz empfing dort - zum ersten Mal als Ex-Kanzler - erneut zahlreiche Promis aus Politik, Wirtschaft, Kultur und der Medienszene.

Sebastian Kurz lud zur alljährlichen Adventfeier SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Sebastian Kurz lud zur alljährlichen Adventfeier

Das vorweihnachtliche Vernetzungstreffen unter freiem Himmel hatte Kurz bereits in seiner Zeit als Integrationsstaatssekretär aus der Taufe gehoben. Mit den Jahren wuchs die Teilnehmerzahl, im Vorjahr konnte Kurz (erstmals als Kanzler) rund 1.400 Gäste im Kursalon empfangen.

Der Verlust des Regierungsamts tat dem Andrang am Montagabend keinen Abbruch. Wie immer erschienen auch heuer viele ÖVP-Spitzenvertreter sowie zahlreiche enge Wegbegleiter von Kurz und Prominente aus dem Unterhaltungsbereich bzw. der Medienbranche. Der ÖVP-Chef selbst traf unmittelbar nach der nachmittäglichen Koalitions-Verhandlungs-Runde mit Grünen-Chef Werner Kogler im Kursalon ein - freilich ohne sein grünes Gegenüber.

Er wolle sich "ganz herzlich bedanken, dass auch heuer so viele gekommen sind", sagte Kurz in einer kurzen Rede. "Es war kein einfaches Jahr" mit dem "einen oder andere unerwarteten Ereignis", aber eines, das "sehr, sehr gut ausgegangen ist", sagte Kurz mit Verweis auf die für die ÖVP erfreulichen Wahlergebnisse. Nun sei man in der "nicht ganz einfachen Phase der Koalitionsverhandlungen", es werde noch einige Zeit dauern, bat Kurz um Verständnis.

Eingefunden hatte sich ein Gutteil der türkisen Koalitionsverhandler, darunter Elisabeth Köstinger, Gernot Blümel, Margarete Schramböck und Karl Nehammer. Auch mehrere ÖVP-Granden, etwa der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Tirols Landeshauptmann Günther Platter, wurden gesichtet, ebenso Ex-ÖVP-Chef und -Vizekanzler Michael Spindelegger. Unter die Gäste gemischt hatten sich auch u.a. Hauptverbands-Chef Alexander Biach und der ehemalige Grüne Kommunikationschef Lothar Lockl. Der Berater von Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist einer der grünen Verhandler bei den türkis-grünen Koalitionsgesprächen.

Auch zahlreiche Promis waren im vorweihnachtlichen Ambiente erschienen, darunter Life-Ball-Gründer Gery Keszler, Kabarettist Alf Poier, Entertainer Alfons Haider, Kulturmanager Daniel Serafin, Promi-Astrologin Gerda Rogers und die Direktorin des Kunsthistorischen Museums, Sabine Haag. Erwartet wurden außerdem u.a. der Präsident der israelitischen Kultusgemeinde, Oskar Deutsch, Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler, Maler Gottfried Helnwein, Ex-Skispringer Hubert Neuper, Skiweltmeister Michael Walchhofer, Moderatorin Arabella Kiesbauer, Model Barbara Meier, Moderatorin Silvia Schneider und Schauspieler Serge Falck. Auch die Wirtschaft war vertreten, u.a. in Person von ÖBB-Vorstand Andreas Matthä oder Ex-Nationalbankpräsident Claus Raidl.

Als musikalischer Act unterhielten ein Kinderchor und die Swing-Band "The rats are back" die Gäste - unter anderem mit Sänger Volker Piesczek, dem Ehemann von Ex-Grünen Chefin Eva Glawischnig. Und es gab auch wieder die Möglichkeit, zu spenden, nämlich für das Kinderhospiz Sterntalerhof.

Quelle: APA

Aufgerufen am 08.12.2019 um 06:56 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/kurz-lud-zu-adventempfang-bei-punsch-maroni-80111425

Schlagzeilen