Innenpolitik

Landeshauptmann Pröll überlegt Rückzug

Der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) überlegt seit Weihnachten "sehr intensiv", ob er sich aus der Politik zurückziehen soll. Das berichteten sowohl Tageszeitung "Österreich" als auch Ö1 unter Berufung auf sein Büro. Als Favoritin für seine Nachfolge gilt Finanzlandesrätin Johanna Mikl-Leitner.

Abschied von Pröll?.  SN/APA (Archiv)/HERBERT PFARRHOFER
Abschied von Pröll?.

In "Österreich" heißt es, Pröll habe die Überlegungen noch nicht abgeschlossen, stehe aber kurz davor. Dass es bereits kommende Woche so weit sein könnte, wie die Tageszeitung spekuliert, wurde vom Sprecher des Landeshauptmanns gegenüber Ö1 aber ausgeschlossen. Fix ist der Rückzug freilich ohnehin nicht. Nach Angaben des Pröll-Büros könnte der seit Weihnachten 70-Jährige auch "mit ganzer Kraft" weiter machen.

Als Favoritin für seine Nachfolge gilt Mikl-Leitner. Ebenfalls Ambitionen werden Agrarlandesrat Stephan Pernkopf und allenfalls Innenminister Wolfgang Sobotka nachgesagt. Die nächste Landtagswahl in Niederösterreich findet programmgemäß Anfang 2018 statt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.11.2018 um 05:31 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/landeshauptmann-proell-ueberlegt-rueckzug-527386

Schlagzeilen