Innenpolitik

Latein- und Griechisch-Klausuren schließen Zentralmatura ab

Mit den Klausuren in den Fächern Latein und Griechisch wurden am Mittwoch die erste österreichweite Zentralmatura an den AHS abgeschlossen.

Latein- und Griechisch-Klausuren schließen Zentralmatura ab SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Ersatzaufgaben wurden zugeschickt.

Nach einem Einbruch in eine Salzburger Schule in der Vorwoche, bei dem auch Latein-Aufgaben geöffnet wurden, kam dabei gleich auch der für solche Fälle vorgesehene Notfallplan zum Einsatz: Die Schulen erhalten in der Früh Ersatzaufgaben.

Betroffen waren jene rund 700 Schüler, die Latein in der Langform (sechs Jahre) hatten. Diese Prüfungen wurden bundesweit einheitlich um 10:00 Uhr abgehalten. Nicht vom Einbruch betroffen waren die Aufgaben für die 1.100 Matura-Kandidaten mit vier Jahren Latein und die 21 Griechisch-Maturanten.

Bei den Klausuren müssten in 270 Minuten ein Übersetzungsteil (36 Punkte) und ein Interpretationsteil (24 Punkte) absolviert werden. Die Schüler erfahren ihre Zentralmatura-Ergebnisse spätestens am 22. Mai.

Aufgerufen am 20.01.2022 um 02:54 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/latein-und-griechisch-klausuren-schliessen-zentralmatura-ab-2487718

Schlagzeilen