Anschober, Mückstein und jetzt Wallner: Macht Politik krank?

Politik ist kein Kindergeburtstag. Aber der Umgang mit ihren Repräsentanten muss uns zu denken geben.

Autorenbild
Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) bei einer Sitzung des Landtags in Bregenz am 11. Mai 2022.  SN/APA/DIETMAR MATHIS
Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) bei einer Sitzung des Landtags in Bregenz am 11. Mai 2022.

Die morgendliche Aufregung um den angeblich bevorstehenden Rücktritt des Vorarlberger Landeshauptmanns Markus Wallner hat wieder einmal deutlich aufgezeigt, wie hysterisch Teile unserer Medienlandschaft mittlerweile sind. Bis sich faktenbasiertes Wissen (Wallner tritt einen mehrwöchigen Krankenstand an) die Bahn brechen konnte, war der ÖVP-Politiker in Teilen der digitalen Welt bereits Geschichte und es wurde schon fleißig über mögliche Nachfolger oder Nachfolgerinnen spekuliert. Der notwendige Rückzieher von der Falschmeldung erfolgte dann, wie das leider oft der Fall ist, nur halbherzig.

Für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.07.2022 um 12:47 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-anschober-mueckstein-und-jetzt-wallner-macht-politik-krank-123137713