Der Sündenfall erfolgte abseits der Schmuddel-Chats

Thomas Schmid hätte nie zum ÖBAG-Chef bestellt werden dürfen. Am Ende ist er über sich selbst gestolpert.

Autorenbild
Der Vorstandschef der Österreichischen Beteiligungs Aktiengesellschaft (ÖBAG), Thomas Schmid, hat am Dienstag das Handtuch geworfen. SN/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ
Der Vorstandschef der Österreichischen Beteiligungs Aktiengesellschaft (ÖBAG), Thomas Schmid, hat am Dienstag das Handtuch geworfen.

Der Vorstandschef der Österreichischen Beteiligungs Aktiengesellschaft (ÖBAG), Thomas Schmid, hat am Dienstag das Handtuch geworfen. Die Liste der Kalamitäten des früheren Mitarbeiters verschiedener ÖVP-Minister war unerträglich lang geworden: für ihn selbst, für seine türkisen Freunde, die ihm bis zuletzt die Mauer gemacht haben, aber vor allem für das Unternehmen, das die wichtigsten staatlichen Beteiligungen der Republik managt. Es handelt sich um elf Großbetriebe von der Post über den Verbund oder die OMV bis zu den Casinos Austria. Der Wert der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.06.2021 um 07:12 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-der-suendenfall-erfolgte-abseits-der-schmuddel-chats-104919511