Die Lücken der Schüler und die des Schulsystems

Gräben und Schwachstelln unserer Schulsystems sind in der Coronakrise nicht größer geworden. Sie wurden sichtbarer.

Autorenbild

Der noch so ferne Schulbeginn macht nun schon im Hochsommer ebenso Schlagzeilen wie die steigenden Infektionszahlen unter den Jugendlichen. Die Lernlücken bei vielen Schülern haben sich durch die Pandemie vergrößert. Daran wird auch die zaghafte Sommerschule nichts ändern. Gräben und Schwachstellen unseres Bildungssystems sind in der Coronakrise aber nicht unbedingt größer geworden. Sie wurden nur sichtbarer. Schüler aus sozioökonomisch schlechter gestellten Gruppen haben wir schon vor der Krise zu oft abgehängt. Daran werden auch die gerade angekündigten - eigenartigerweise sogar ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2021 um 08:21 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-die-luecken-der-schueler-und-die-des-schulsystems-107280181