Die österreichische Neutralität ist eine Sparform

ÖVP und Grüne feilschen um ein Paket zur Aufrüstung des Bundesheeres. Viel herauskommen wird da nicht.

Autorenbild
 SN/APA/HERBERT PFARRHOFER

In Deutschland geht es mit der Aufrüstung derzeit Schlag auf Schlag. Nach der Ankündigung eines Sonderbudgets von 100 Milliarden Euro für die angeschlagene Bundeswehr hat die Ampelkoalition nun den nächsten Schritt gesetzt und den Kauf der US-Tarnkappenkampfjets F-35 angekündigt, die im Ernstfall mit Atomraketen bestückt werden können. Bis vor Kurzem wäre dieser milliardenteure Rüstungskauf undenkbar gewesen. Aber der Schock des Ukraine-Kriegs macht vieles möglich.

In Deutschland wohlgemerkt, nicht in Österreich. Hierzulande beschränkt sich die Sicherheitspolitik weiterhin darauf, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 06:21 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-die-oesterreichische-neutralitaet-ist-eine-sparform-118483381