Wie die Extremismus-Pandemie eindämmen?

In Pandemiezeiten haben politische Brandstifter Hochsaison. Der Corona- Extremismus ist noch gefährlicher als das Virus.

Autorenbild

Neben Corona grassiert ein zweites Virus. Anders als SARS-CoV-2 setzt es sich nicht in der Lunge, sondern in den Köpfen fest: der politische Extremismus.

Parallel zur Coronapandemie greift er derzeit in all seinen Varianten und Mutationen um sich, und er könnte sich als noch gefährlicher herausstellen als Covid-19. Wie schnell die gesellschaftliche Ordnung und das demokratische Grundgerüst mittels Gewalt angegriffen werden können, zeigte sich zuletzt in Washington beim Sturm auf das Kapitol. Dass ein bereits abgewählter Noch-Präsident seine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 09:33 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-wie-die-extremismus-pandemie-eindaemmen-98017594