Wie geht es dem ORF? Völlig egal

Einige reichlich naive Anmerkungen zur bevorstehenden Wahl des ORF-Generaldirektors.

Autorenbild
Für die bevorstehende Wahl des ORF-Generaldirektors werden die Fäden bereits gezogen.  SN/apa
Für die bevorstehende Wahl des ORF-Generaldirektors werden die Fäden bereits gezogen.

Um ein geflügeltes Wort des Bundespräsidenten abzuwandeln: Noch hat die den ORF-Stiftungsrat dominierende ÖVP einige Tage Zeit zu beweisen, dass Österreich "nicht so ist". Dass also nicht automatisch jener Kandidat zum neuen ORF-Generaldirektor gekürt werden wird, von dem schon vor Wochen die Spatzen von den Dächern pfiffen, dass er den Türkisen am besten in den Kram passt. Dass es den parteipolitisch bestellten Stiftungsräten nicht völlig egal ist, welches Konzept die Bewerber präsentieren, weil ohnehin längst ausgepackelt ist, wer das Rennen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 09:46 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-wie-geht-es-dem-orf-voellig-egal-107410954