Innenpolitik

"Lieber Cousin Herbert": Sie kritisiert Minister Kickl hart

Verwandte kann man sich eben nicht aussuchen, sagt sich Daniela Kickl. Seit einem Jahr kommentiert sie daher die Politik ihres Cousins, Innenministers Herbert Kickl, in "Brieferln".

Daniela Kickl wettert mit Ironie gegen die Politik ihres Cousins. Rückmeldung bekam sie keine von ihm – ein Treffen fände sie erfreulich. SN/andreas javernik
Daniela Kickl wettert mit Ironie gegen die Politik ihres Cousins. Rückmeldung bekam sie keine von ihm – ein Treffen fände sie erfreulich.

Kanzler Sebastian Kurz nennt sie den "Bundesmaturanten", Vizekanzler Heinz-Christian Strache den "Zahntechniker" und mit dem Innenminister führt sie eine beharrliche, wenngleich einseitige Korrespondenz: Daniela Kickl, Cousine des FPÖ-Politikers, hat ihr mittlerweile 138. "Brieferl" an ihn veröffentlicht.

Es erscheint ...

30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.10.2019 um 01:14 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/lieber-cousin-herbert-sie-kritisiert-minister-kickl-hart-61095277