Innenpolitik

"Liste Strache" will auch bundesweit antreten

Beschränkung auf Wien mache "keinen Sinn", sagt Vertrauter des Ex-FPÖ-Chefs

Strache und seine Getreuen bringen die Wiener FPÖ unter Druck SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Strache und seine Getreuen bringen die Wiener FPÖ unter Druck

Die "Liste Strache" (oder wie immer die vom ehemaligen FPÖ-Obmann angeführte Partei heißen wird) wird voraussichtlich nicht nur bei der kommenden Wiener Gemeinderatswahl antreten. Auch eine Kandidatur bei der nächsten Nationalratswahl sei angedacht. Dies erklärte der Strache-Vertraute Karl Baron auf Anfrage der SN.

Baron und zwei weitere FPÖ-Politiker hatten sich im Dezember des Vorjahres vom Wiener FPÖ-Rathausklub abgespalten und firmieren seither unter der Bezeichnung "Die Alternative für Österreich" (DAÖ). Erklärtes Ziel von DAÖ ist es, Strache den Weg ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2021 um 07:04 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/liste-strache-will-auch-bundesweit-antreten-84090022