Innenpolitik

Mindestsicherung: Caritas lädt Politiker zu Film in "Gruft"

Die Caritas Wien will bei Spitzenpolitikern um Verständnis für die Lage von Mindestsicherungsbeziehern werben und lädt sie daher zu einer Filmvorführung in die Wiener Obdachloseneinrichtung "Gruft". Gezeigt wird am 14. November der in Cannes prämierte Film "I, Daniel Blake", in dem die Hauptfigur um - ihr zustehende - Sozialleistungen kämpfen muss.

Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas Wien, wendet sich in einem Offenen Brief an Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) sowie weitere Verhandler der Mindestsicherung. Gezeichnet ist dieser auch von einer 55-jährigen wohnungslosen, anonymisierten "Diana Huber", die betont, "keine Sozialschmarotzerin" zu sein und niemanden "ausnützen zu wollen": "Ich bin ein Mensch. Und ich möchte in Würde alt werden können." An die Regierungsparteien wird weiters appelliert, für eine österreichweit einheitliche Lösung zu sorgen.

Die Spitzenpolitiker werden daher für 14. November in die Anlaufstelle "Gruft" geladen, wo der Film des britischen Regisseurs Ken Loach gezeigt wird, um ihnen einen Denkanstoß für die Sozialpolitik zu geben. In Österreichische Kinos kommt "I, Daniel Blake" am 25. November.

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.09.2018 um 06:48 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/mindestsicherung-caritas-laedt-politiker-zu-film-in-gruft-923917

Schlagzeilen