Innenpolitik

Mindestsicherung wird Dauerzustand

Nur wenigen gelingt der Absprung in einen Dauerjob, sagt das Wifo. Diese düstere Bestandsaufnahme erhöht die Reformbereitschaft in der SPÖ.

Mindestsicherung wird Dauerzustand SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Kompromissbereit: Sozialminister Alois Stöger. 

Die Fakten gelten für die Bundeshauptstadt Wien - und sie sind ernüchternd. 45 Prozent der Personen, die die Mindestsicherung verlassen, kehren nach zwei bis drei Monaten in dieses Auffangnetz zurück. Nur neun Prozent schaffen den Absprung in längerfristige Arbeitsverhältnisse, verdienen dort aber so schlecht, dass sie weiter einen Teil der Mindestsicherung beziehen müssen. Zwei Drittel der Mindestsicherungsbezieher sind mehr als 13 Monate auf diese Zahlung angewiesen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 06:56 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/mindestsicherung-wird-dauerzustand-1032490