Innenpolitik

Ministerin Susanne Raab: "Gewalt gegen Frauen ist feige"

Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab nach dem jüngsten Frauenmord im SN-Interview. Wir brauchen mehr Bewusstseinsbildung.

Susanne Raab, für Integration, Frauen, Familie und Jugend zuständige Ministerin. SN/robert ratzer
Susanne Raab, für Integration, Frauen, Familie und Jugend zuständige Ministerin.

Frauenministerin Raab (ÖVP) will Gewalttaten gegen Frauen vorbeugen. Im SN-Interview sagt sie, wie.

Es ist schon wieder ein Frauenmord passiert. Was können Sie als Frauenministerin dagegen tun? Susanne Raab: Wir haben im Frühjahr das größte Gewaltschutzpaket mit einem Volumen von 24,6 Millionen Euro verabschiedet. Wir wollen alles tun, damit wir in der Prävention besser werden.

Wie kann Vorbeugung aussehen? Seit 1. Oktober werden die neun Gewaltschutzzentren in den Bundesländern finanziell noch stärker unterstützt. Wir betreiben 400 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.05.2022 um 04:05 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ministerin-susanne-raab-gewalt-gegen-frauen-ist-feige-111226030