Innenpolitik

NEOS für EU-Beitrittsgespräche für Nordmazedonien, Albanien

NEOS-Vorsitzende Beate Meinl-Reisinger hat sich am Samstag für EU-Beitrittsgespräche mit den Westbalkanstaaten Nordmazedonien und Albanien ausgesprochen. Beide Länder hätten in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht, hieß es, "und es herrscht eine hohe Zustimmung zur Union."

Beide Länder hätten in den vergangenen Jahren Fortschritte gemacht SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Beide Länder hätten in den vergangenen Jahren Fortschritte gemacht

"Wir sehen keinen Grund, keine Beitrittsgespräche zu führen und haben als liberal Parteienfamilie heute ein klares Signal dafür gesetzt", erklärte Meinl-Reisinger demnach zu einer entsprechenden Resolution zum Westbalkan am Kongress der europäischen liberalen Parteienfamilie ALDE.

"Wir waren immer der festen Überzeugung, dass wir gerade bei den Westbalkanstaaten nicht auslassen dürfen und dort pro-europäische und liberale Kräfte stärken. Engagiert sich Europa hier nicht, stehen andere Nationen wie China oder Russland bereits in den Startlöchern, um ihren Einfluss in der Region auszubreiten. Die Folgen wären für die EU alles andere als wünschenswert", warnte die NEOS-Politikerin.

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.01.2020 um 06:32 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/neos-fuer-eu-beitrittsgespraeche-fuer-nordmazedonien-albanien-78283798

Schlagzeilen