Innenpolitik

NEOS-Spitzenkandidatin Meinl-Reisinger startete Sommertour

Kämpferisch ist NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger am Dienstag in Wien in ihre Sommertour gestartet. Auf dem Badeschiff am Donaukanal marschierte sie zu den lauten Klängen des "Fight Song" an Deck und wurde von etwa 100 NEOS-Anhängern beklatscht. Bis zur heißen Wahlkampf-Phase im August wird die NEOS-Spitzenkandidatin für die Nationalratswahl in ganz Österreich unterwegs sein.

Auf die Jungmutter wartet ein intensiver Arbeitssommer SN/APA/HERBERT PFARRHOFER
Auf die Jungmutter wartet ein intensiver Arbeitssommer

"Wir machen das jedes Jahr", wies sie darauf hin, dass eine Sommertour "nichts Ungewöhnliches" für sie sei. "Aber natürlich, es ist Wahlkampf, auch wenn es keiner zugeben will." Für sie sei es wichtig, auf ihrer "Tour für ein neues Österreich" die Vision der NEOS unter die Leute zu bringen - "von A wie Anstand bis Z wie Zukunft".

Zur aktuellen Debatte sagte Meinl-Reisinger, sie habe es satt, dass in Sachen Parteienfinanzierung jetzt ausgerechnet auf die NEOS hingehaut werde. "Schließlich sind wir die einzigen - ja, die einzigen - die alles offenlegen." Aber "sie können uns nicht kleinhalten", fügte sie noch hinzu, als bereits der Queen-Hit "Don't Stop Me Now" wieder aus den Boxen ertönte.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.08.2019 um 01:03 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/neos-spitzenkandidatin-meinl-reisinger-startete-sommertour-73206160

Kommentare

Schlagzeilen